Teil 1: Allgemeine Angaben Ihres Studiengangs

 
Name der Hochschule
Name des Studiengangs
Abschluss
Ort
Name des Ausfüllenden
   
  Sind die formalen Angaben, die sie im schriftlichen Fragebogen erhalten haben, korrekt?
 
ja nein
  Für Korrekturen und weitere Informationen nutzen Sie bitte das folgende Feld.
Korrekturen

 

 

Teil 2: Informationen über Ihren Studiengang

Diese Informationen werden in die Datenbank aufgenommen. Bitte beantworten Sie folgende Fragen:

Teil 2a: Ziele und Inhalte Ihres Studiengangs

1.

In welchen der folgenden Bereiche ordnen Sie Ihren Studiengang schwerpunktmäßig ein?

(Bitte nur 1 Angabe)

 

Kulturwissenschaft(en)

Kulturarbeit

Kulturpädagogik

Kulturphilosophie

Kulturtourismus

Kulturanthropologie/Ethnologie

Interkultur

Kulturmanagement

Kulturvermittlung

Kulturjournalismus

Kulturelles Erbe

Kultur und Technik

Europäische Ethnologie/Volkskunde

Sonstiges:  

1a.

Hat Ihr Studiengang einen speziellen Spartenbezug?

 

ja nein

1b.

Wenn ja, welchen?

 

Theater/Tanz

Bildende Kunst

Medien

Soziokultur

Literatur/Bibliothek

Musik

Baukultur

Kinder- /Jugendkultur

Sonstiges:

 

 

2.

Beschreiben Sie bitte die Ziele Ihres Studiengangs. (Max. 1000 Zeichen)

 

 

 

3.

Beschreiben Sie bitte die Inhalte / Themen Ihres Studiengangs inkl. des Verweises auf die Bezugsdisziplinen. (Max. 2000 Zeichen)

 

 

 

4.

4a.

Welche Kompetenzen werden in Ihrem Studiengang vermittelt?

fachliche Kompetenzen

 

4b.

methodische Kompetenzen

Bitte beurteilen Sie die Bedeutung der Vermittlung der Kompetenzen in Ihrem Studiengang auf einer Skala von 1 (sehr ausgeprägt) bis 5 (gar nicht ausgeprägt).

 

Art der Kompetenz

Beurteilung (1-5)

Art der Kompetenz Beurteilung (1-5)
Wissenschaftliches Arbeiten Empirische Sozialforschung
Informationsbeschaffung und  -verarbeitung EDV-Programme
Fremdsprachen Präsentation/Moderation
Projektmanagement Vermittlung
Disziplinübergreifendes Arbeiten Kreative Kompetenz
Interkulturelle Kompetenz Sonstiges:  

4c.

personale und soziale Kompetenzen

Bitte beurteilen Sie die Bedeutung der Vermittlung der Kompetenzen in Ihrem Studiengang auf einer Skala von 1 (sehr ausgeprägt) bis 5 (gar nicht ausgeprägt).

 

Art der Kompetenz

Beurteilung (1-5)

Art der Kompetenz Beurteilung (1-5)
Selbstreflexion Selbstorganisation
Selbstpräsentation Eigenständiges Lernen
Offenheit und Flexibilität Soziale Empathiefähigkeit
Kooperationsfähigkeit Umgang mit Kritik und Konflikten
Problemlösungsfähigkeit Sonstiges:  
   
Teil 2b: Arbeitsmarktorientierung Ihres Studienganges
 
5.

Bildet Ihr Studiengang für kulturvermittelnde Tätigkeitsfelder im Sinne der Analyse und Gestaltung der Beziehung zwischen kultureller Produktion, Rezeption und Distribution aus?

 
ja nein
5a. Wenn ja, für die Beziehungsgestaltung welcher Felder schwerpunktmäßig? (Bitte nur 1 Angabe)
 

Produktion – Rezeption

Rezeption – Distribution

Produktion – Distribution

Produktion – Rezeption – Distribution

   
6.

Für welche Berufsfelder bildet Ihr Studiengang vor allem aus? (Mehrfachnennungen möglich)

 

Kulturelle Praxis

Kulturvermittlung

Kulturverwaltung

Kulturberatung

Lehre / Bildung / Pädagogik

Medien

Archiv/Dokumentation

Tourismus

Künstlerische Praxis

Kulturmanagement

Kulturpolitik

Kulturplanung

Wissenschaft / Forschung

Werbung / Marketing

Denkmalpflege

Interkultur

  Sonstiges:  
6a.

Bitte benennen Sie hauptsächliche Einrichtungen und Sparten.

   
   
7.

Bitte benennen Sie die 3 wichtigsten beruflichen Tätigkeiten, für die Ihr Studiengang ausbildet.

 
   
8.

Für welche(n) der 3 Sektoren des Kulturbereiches bildet Ihr Studiengang vor allem aus?

 

(Mehrfachnennungen möglich)

  staatlich privatwirtschaftlich frei-gemeinnützig
   
9.

Bitte beurteilen Sie, wie wichtig Ihrem Studiengang das Ziel der Arbeitsmarktvorbereitung ist auf einer Skala
von 1 (sehr wichtig) bis 5 (unwichtig):

 

1

2

3

4

5

   
10.

Welche Methoden nutzen Sie in Ihrem Studiengang zur Arbeitsmarktorientierung?

 

Praktika

Einbindung von Lehrkräften aus der Praxis

Infoveranstaltungen zum Arbeitsmarkt

Zusammenarbeit mit Gründerzentren

Projekte mit PartnerInnen aus der Praxis

Recherche d. Arbeitsmarktes z.B. in Seminaren

Einsatz eines career center an der Hochschule

Sonstiges:  

   
11.

Beinhaltet Ihr Studiengang ein Pflichtpraktikum?

 
ja nein
11a. Wenn ja, wie viele Pflichtpraktika?  
11b. Wenn ja, wie lang sind das bzw. die Pflichtpraktika mindestens?  
   
12.

Beinhaltet Ihr Studiengang einen Pflichtauslandsaufenthalt?

 
ja nein
   
13.

Gibt es für Ihren Studiengang eine Alumni-Vereinigung?

 
ja nein
13a. Wenn ja, wie heißt diese?  
13b. Wenn ja, seit wann?  
13c. Wenn ja, welche Homepage hat diese?  
   
Teil 2c: allgemeine/formale Angaben zu Ihrem Studiengang
   
14. Wann wurde Ihr Studiengang gegründet?  
   
15.

Ist Ihr Studiengang akkreditiert?

 
ja nein
15a. Wenn ja, wann?  
15b. Wenn ja, durch welche Agentur?  
15c. Wenn ja, mit welchem Ergebnis?  
15d. Wenn nein, ist eine Akkreditierung geplant?
ja nein
   
16.

Wie hoch war im Wintersemester 2008/2009 die Anzahl … (Bitte möglichst genau angeben)

16a. der Erstsemester Ihres Studiengangs?    , davon mit deutscher Staatsbürgerschaft   
16b. der Studierenden Ihres Studiengangs?    , davon mit deutscher Staatsbürgerschaft   
16c. der Absolventen Ihres Studiengang                          , davon mit deutscher Staatsbürgerschaft   
16d. der Stipendiaten für Ihren Studiengang?                   , davon mit deutscher Staatsbürgerschaft   
   
17.

Welche Zugangsvoraussetzungen gelten für Ihren Studiengang? (Mehrfachnennungen möglich)

 

Hochschulreife

absolviertes Praktikum

Fachhochschulreife

Berufserfahrung

BA

künstlerische Eignung

  Sonstiges:  
   
18.

 Findet für Ihren Studiengang eine Auswahl der Studierenden statt?

 
ja nein
18a.

Wenn ja, was findet bei der Auswahl Berücksichtigung? Bitte geben Sie auch die Rangfolge an.

 
    Rangfolge
hochschulinternes Auswahlgespräch
ja nein
 
hochschulinterner Auswahltest
ja nein
 
künstlerische Eignungsprüfung
ja nein
 
Numerus clausus
ja nein
 
Wartezeit
ja nein
 
Praxiserfahrungen
ja nein
 
Bürgerschaftliches Engagement
ja nein
 
Sonstiges:  
ja nein
 
   
19.

 Wie hoch sind die Studiengebühren und die Semesterbeiträge, die pro Semester zu zahlen sind?

19a.

Studiengebühren

 

Es fallen keine Studiengebühren an

Studiengebühren in Höhe von:   Euro

19b.

Semesterbeiträge (inkl. Sozialbeitrag, Semesterticket etc.)

   
 

Es fallen keine Semesterbeiträge an

Semesterbeiträge in Höhe von:   Euro

   

Teil 3: Weitere Informationen

Diese Informationen werden NICHT in die Datenbank aufgenommen.

Teil 3a: Entwicklung Ihres Studienganges

   
1.

Hat sich Ihr Studiengang aus bereits an Ihrer Hochschule existierenden Disziplinen entwickelt?

 
ja nein
1a. Wenn ja, aus welchen?
  I.                                 II.  
   
2. Wie hieß Ihr Studiengang zur Gründung?  
   
3.

Wurde der Name Ihres Studienganges bis heute geändert?

 
ja nein
3a.

Wenn ja, wann wurde er geändert?  

3b.

Wenn ja, welche Gründe führten zum Umbenennung?

   
   
4.

Wurde/wird Ihr Studiengang im Rahmen des Bologna-Prozesses umgestaltet?

 
ja nein
4a.

Wenn ja, wann wurde/wird er umgestaltet?  

4b.

Wenn ja, wie wurde/wird er umgestaltet? (Mehrfachnennungen möglich

 

Umgestaltung in Bachelor-Studiengang

Umgestaltung in Master-Studiengang

  andere Formen, und zwar:  
4c. Wenn ja, hat diese Umgestaltung Auswirkungen auf den inhaltlichen Ansatz des Studienganges?
 
ja nein
  Wenn ja, in welcher Form?  
   

Teil 3b) Ihr Studiengang und der Arbeitsmarkt

Diese den Teil 2b ergänzenden Informationen werden NICHT in die Datenbank aufgenommen.
   
5.

Welche Strategie der Arbeitsmarktvorbereitung verfolgen Sie in Ihrem Studiengang?

 

direkte Ausbildung für als zukunftsträchtig eingeschätzte Berufsfelder bzw. -nischen

 

fachliche Ausbildung ohne einen engen Bezug zur beruflichen Praxis

 

Ausbildung zum Entdecken von beruflichen Nischen bzw. anderen Berufsfeldern

 

Sonstige:  

   
6.

Woher beziehen Sie die Informationen, welche Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind?

6a. Absolventenbefragungen des eigenen Studiengangs?
 
ja nein
 

Wenn ja, wie oft wurde diese bereits durchgeführt? 19.., 19.., 20.., 20..:  

 

Wenn ja, in welcher Form wurden die Ergebnisse veröffentlicht?

   
 

Bitte schicken Sie uns die Ergebnisse der Absolventenbefragungen per Post oder E-Mail zu.

6b.

Absolventenbefragungen anderer Studiengänge?

 
ja nein
6c.

wissenschaftliche Studien zur Berufsfeldforschung?

 
ja nein
6d.

Kooperationen mit Akteuren des Arbeitsmarktes?

 
ja nein
 

Wenn ja, mit wem?  

 

Wenn ja, in welcher Form?  

6e.

Einbeziehung von Lehrkräften aus der Praxis?

 
ja nein
 

Wenn ja, aus welchen Bereichen?  

6f.

Eigenrecherche der Studierenden z.B. in Seminaren?

 
ja nein
6g.

Austausch mit der eigenen Alumni-Vereinigung?

 
ja nein
6h.

Austausch mit anderen Studiengängen?

 
ja nein
6i.

Anforderungsprofile von Stellenanzeigen?

 
ja nein
6j.

Weitere:  

   
7.

Wie beurteilen Sie die Notwendigkeit von interkulturellen Kompetenzen für Ihre AbsolventInnen auf dem Arbeitsmarkt auf einer Skala von 1 (sehr wichtig) bis 5 (unwichtig)?

 

1

2

3

4

5

7a.

Welche interkulturellen Kompetenzen sind Ihrer Meinung nach auf dem Arbeitsmarkt gefragt?

   
7b.

Welche Ziele verfolgen Sie mit der Vermittlung interkultureller Kompetenzen in Ihrem Studiengang? (Mehrfachnennungen möglich.)

 

Erwerb von Informationen über unterschiedliche Kulturen

 

Reflexion eigener kultureller Deutungsmuster

 

Entwicklung von mehrsprachigen Kompetenzen

 

Förderung von Werten wie Toleranz und Dialogbereitschaft

 

Befähigung zum Umgang mit unterschiedlichen Norm- und Wertvorstellungen

 

Befähigung zum wechselseitigen Lernen

  andere Formen, und zwar:  
   
8.

Wie schätzen Sie die  Arbeitsmarktvorbereitung Ihres Studienganges ein?

 

Bitte nutzen Sie die Skala von 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht):

 

1

2

3

4

5

   

ich weiß nicht
   
9.

Wie schätzen Sie die Perspektiven der AbsolventInnen Ihres Studiengangs auf dem Arbeitsmarkt ein?

 

Bitte nutzen Sie die Skala von 1 (sehr gut) bis 5 (sehr schlecht):

 

1

2

3

4

5

   

ich weiß nicht
10.

Wie beurteilen Sie das derzeitig existierende Studienangebot an Hochschulen in Deutschland in Bezug auf die Anzahl der Studienplätze?

 

 

untertrifft den

Bedarf des Arbeitsmarktes

entspricht dem

Bedarf des Arbeitsmarktes

übertrifft den

Bedarf des Arbeitsmarktes

kann ich

nicht beurteilen

für Kultur insgesamt

für kulturvermittelnde Tätigkeitsfelder

für interkulturelle Tätigkeitsfelder

   
11.

Wie beurteilen Sie das derzeitig existierende Studienangebot an Hochschulen in Deutschland in Bezug auf die inhaltliche Ausdifferenzierung?

 

 

weniger Ausdifferenzierung ist erforderlich

ist ausreichend differenziert

weitere Ausdifferenzierung ist erforderlich

kann ich

nicht beurteilen

für Kultur insgesamt

für kulturvermittelnde Tätigkeitsfelder

für interkulturelle Tätigkeitsfelder

   
   
 

Platz für weitere Anmerkungen

 
 

Vielen herzlichen Dank!